[Wir in der Presse]

[Download Area]


Fotos und Texte sind entsprechend einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Unported Lizenz honorarfrei nutzbar. Wir bitten um Namensnennung bei Fotos, wenn nicht anders angegeben: Team Hollandse Frietjes.

Photos and text are and can be used as described at Creative Commons Attribution 3.0 Unported (cc-by-3.0) at no cost. We ask for the following attribution, unless otherwise stated: Team Hollandse Frietjes.


Foto des Teams im Jahr 2003. Foto: Andreas Molatta


Logo des Teams



DIMI und Band im Jahr 2005 bei Hollandse Frietjes



KulturDekandenz im Jahr 2003


Bochum, 05.09.2005
Pressenotiz: Neuer Vereinsmeister im Team Hollandse Frietjes
Benno Hense heißt der neue Vereinsmeister im Team Hollandse Frietjes. Am vergangenen Samstag gewann er den traditionellen Wettkampf "Souvenir Stefan Götz", der aus einem Einzelzeitfahren über 21,4 km besteht. Hense, der mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 km/h fuhr, kommentiert seine Leistung so: "Ich habe die ganze Woche nicht geraucht, das hat die entscheidenden Sekunden gebracht". Die Fahrer Andreas Hecken und Kai Homann erkämpften die Plätze 2 und 3.

Das anschließende Mannschaftszeitfahren gewann das Essener Team "Laktat Express" um den Vorjahressieger im Einzelzeitfahren, Holger Zepper. Der Hollandse-Frietjes-Fünfer, das Flaggschiff des Teams, erreichte den zweiten Platz, gefolgt von der "Equipe Erkrath" des Triathlon-Spezialisten Wolfgang Stolte.

Die alljährliche Sonderwertung "Schönster Helm", ein Klassiker bei den Zeitfahrwettbewerben des Teams, geht in diesem Jahr an Stephan Kornberger, der mit einer innovativen Weiterentwicklung seines bereits im Vorjahr erfolgreichen Helmmodells brillierte.





Team jersey - Trikot des Teams 2006


Pressenotiz: Pommes statt Nudeln

Bochum, 04. August 2005

Team Hollandse Frietjes will mit Pommes um den Sieg fahren.
Die sympathischen Radler mit der großen Klappe geben nicht auf. Am Sonntag starten sie zum dritten Mal auf Bochums großem Sportfest, dem Sparkassengiro.
Und zwar beim Amateurrennen um die "Walter Lohmann"-Trophäe, der Kai Homann und Gernot Mühge, die zwei Lizenzfahrer des Teams, hinterher jagen werden. Woher der plötzliche Erfolg kommen soll? "Dieses Jahr sind wir aufgrund einer konsequenten Frittendiät wirklich gut in Form. Disziplinlosigkeiten á la Jan Ullrich haben wir uns nicht vorzuwerfen", antwortet Kai Homann.

Auch Gernot Mühge lässt sich zu einer Kampfansage hinreißen: "Ich möchte Papst Kuballa heißen, falls uns diesmal das Boden- und Besenpersonal vorzeitig zur Startnummernausgabe leiten sollte".

Es wird ein heißes Rennen!




Pressenotiz: Team Hollandse Frietjes goes running

Bochum, 16. September 2004

Dass die Jungs vom Team Hollandse Frietjes nicht nur mit dem Rad fix unterwegs sind, sondern auch auf der Laufstrecke eine gute Figur machen, wollen sie am kommenden Samstag beim Staffelmarathon in Sprockhövel unter Beweis stellen. Fünf Läufer des Teams müssen jeweils 8,5 km bewältigen und sich dabei gegen über 120 andere Teams behaupten. Der Leiter der der Lufabteilung, Perter Ittermann, kommentiert: 'Nach unserem guten Abschneiden beim letzten Mal haben wir uns ein Jahr intensiv auf den Marathon vorbereitet. Wir können in einer hochkarätigen Besetzung antreten.'

Angepeilt wird ein Platz im vorderen Viertel. Unterstützung findet das Team sicherlich auch durch die große Fangemeinde der Fritten-Funläufer, die die weite Anreise gerne in Kauf nimmt.





Pressenotiz: Achtungserfolg für das Bochumer Frittenteam

Bochum, 26. August 2004

Das Bochum Rennradteam Hollandse Frietjes/Radio 98,5 erkämpft einen guten 18. Rang von insgesamt 140 Mannschaften auf dem 24h-Rennen vom Nürnburgring am vergangenen Wochenende.

Obwohl er selbst nicht auf dem Rad saß, ging der Löwenanteil des Erfolgs auf die Kappe von Teamleiter Oliver Schweer. Der Kopf des Teams wurde nicht müde, für jede der Runden spezielle Renntaktiken auszuhecken, kongenial umgesetzt durch das Team und mit einer hervorragenden Platzierung gekrönt.

Schweer resümmiert: "Mit mehr Erfahrung wäre ein Platz auf dem Podium drin gewesen - schließlich waren wir in Bestbesetzung am Start. Im nächsten Jahr ist die Staffel reif für einen großen Sieg"





Zerlegen für das Team
Bochumer Radteam Hollandse Frietjes / Radio 98.5 startet mit Geheimrezept beim Sparkassengiro

Bochum, 04. August 2004

Obwohl sie keine Stars sind, kennt sie in Bochum fast jeder, die sympathischen Radler mit der großen Klappe. Am Sonntag starten sie zum zweiten mal bei Bochums großem Sportfest, dem Sparkassengiro.

Für dieses Jahr haben die Frittenradler einen besonderen Coup geplant: Wenigstens ein Fahrer soll über die Ziellinie kommen. Wie das gehen soll? „Betriebsgeheimnis“, antwor-tet Kapitän Gernot Mühge. „Nie waren wir so aktiv wie in 2004 – da fängt man natürlich an zu träumen. Außerdem haben wir noch ein As im Ärmel. Mehr sag’ ich nicht.“

D
as öffnet Spekulationen Tür und Tor. Unbestätigten Gerüchten zufolge will Frittenpilot Kai U. Homann sich in diesem Jahr vom Lizenzrenngeschehen verabschieden. Will er den Sparkassengiro nutzen, um sich ein letztes Mal zu profilieren? Oder wird er sich vor den Teamkarren spannen, um Kapitän Mühge ins Ziel zu ziehen? Oder ist er etwa gar nicht gemeint? Rätselraten um die Renntaktik, wobei der Fahrer selbst zu keinem Kommentar zu bewegen ist.

Teamarzt Dr. Volker Hamann will sich ebenfalls nicht eindeutig äußern: „So oder so. Kai wird sich am kommenden Sonntag für das Team zerlegen. Anders kenne ich ihn nicht.“

Das klingt nach einem spannenden Rennen.

Freuen wir uns drauf!





Zwei Radsportvereine auf der Suche nach dem Rundkurs
Team Hollandse Frietjes und RSV Bochum suchen Trainingsstrecke

Bochum, 19. April 2004

Seit gut zwei Jahren kooperieren sie zusammen: Team Hollandse Frietjes/Radio 98,5 und der Radsportverein Bochum – jetzt suchen die beiden Vereine gemeinsam eine Trainingstrecke für die Abendstunden. Gernot Mühge vom Team Hollandse Frietjes: „Wir hoffen auf einen mit-telständisches Unternehmen in Bochum, das über ein geeignetes Gelände verfügt und uns in den Abendstunden zu Verfügung stellt“. Aufgerufen sind Unternehmen, auf deren Gelände ab rund 18:00 Uhr kein Verkehr mehr stattfindet und auf denen sich eine rennradgeeignete As-phaltstrecke von 600 Metern oder länger befindet.

Gerade Juniorinnen und Junioren brauchen geschützte Trainingsbedingungen. Nur auf ei-nem Kurs ohne Autos können sich unsere Jugendlichen optimal und gefahrlos auf Radrennen vorbereiten“, so Günter Krautscheid vom RSV Bochum. Unternehmen, die die Jugendarbeit der beiden Vereine unterstützen möchten, können sich bei Günter Krautscheid per Telefon (02 34/79 33 71) oder per E-Mail melden: rundkurs@pommes-ruhr.de .






Team Hollandse Frietjes will es bei "Rund um Köln" wissen.
Bochum, 05. April 2004

Mit einem nominell stark besetzten Team aus erfahrenen "Jedermännern" und C-Klasse Amateuren geht das Bochumer Kultrad-Team Hollandse Frietjes/Radio 98,5 am Ostermontag bei "Rund um Köln" an den Start. Angeführt wird die Equipe von Kapitän Gernot Mühge, der mit einem Schnitt von über 40 kmh bei den 170 km langen HEW-Cyclassics 2002 bereits bewiesen hat, dass er sich "das weiße aus den Augen fahren kann". Mit Jochen Schroth und Carsten Wrede sind gleich der zweit- und drittplatzierte des "German Media Cups" 2001 mit am Start. Ergänzt wir das Team von Routinier Kai Homann, dessen Stärken vor allem im mentalen Bereich liegen. "Da macht mir keiner was vor", so Homann.

Von der taktischen Ausrichtung hat die Pommestruppe mehrere Alternativen. Zwar fehlt Bergspezialist Peter Ittermann verletzungsbedingt, doch auch Gernot Mühge ist bei der berüchtigtenKopfsteinpflaster-Bergwertung am Schloss Bensberg in der Lage dem Hauptfelddas Rücklicht zu zeigen. Mit Schroth, Homann und Wrede verfügt das Team zudem über exzellente Sprinter, die auch gut über die Berge kommen. Mit einem letzten Leistungstest am Wochenende im südbadischen Kaiserstuhl zeigte sich Schroth sehr zufrieden. "Die Frühform stimmt", so Schroth. "Wenn ich mich bei den beiden Bergwertungen durchbeiße und am Konrad-Adenauer-Ufer kurz vor der Zoobrücke das richtige Hinterrad erwische, ist alles möglich", gibt sich der endschnelle Mann aus Freiburg zuversichtlich.

In einem sind sich Fahrer, Betreuerteam und die zahlreichen Kölner Fans einig: Team Hollandse Frietjes/ Radio 98,5 ist reif für einen wirklich großen Sieg!





Wir haben keine Chance - aber wir werden Sie nutzen!
Bochumer Team Hollandse Frietjes/Radio 98.5 debütiert beim Sparkassengiro.
Bochum, 06. August 2003

Gernot Mühge und Kai U. Homann vom Bochumer Radsportteam Hollandse Frietjes/Radio 98.5 haben sich für ihr erstes Lizenzrennen ein ganz einfaches Ziel gesetzt: Nicht vor Ende der 1. Runde ausscheiden.

Auf die Frage, ob das nicht ein wenig zu tiefgestapelt sei, antwortet Teamkapitän Gernot Mühge: "Die Radamateure fahren auf extrem hohem Niveau - da halten wir uns bei unserem ersten Rennen erst mal bedeckt". Deutlicher wird da der bisher nur als "graue Eminenz" des Teams bekannte Kai U. Homann: „Ich sehe für mich nicht die geringste Chance, das Rennen durchzustehen. Aber ich werde mich für das Team quälen - darin habe ich seit den HEW-Cyclassics letzten Sonntag einige Übung.“

Wer die Taktik der Frittenradler kennt, weiß allerdings, wie es wirklich läuft:Tief stapeln - gut aussehen - und sich hinterher ohne Rücksicht auf das Ergebnis abfeiern lassen.

So haben wir sie alle gern.




Einladung zur Pressekonferenz am Dienstag, 27. Mai

Neuer Stern an Bochums Radsporthimmel

Bochum, 23. Mai 2003

Im frisch gegründeten Radsportclub "RC Pommes Ruhr" haben sich über fünfzig Radverrückte aus Bochums Bermudadreieck zusammengerauft, um die Hobbyszene aufzurollen. Treffpunkt der Bermuda-Radtruppe: die Hollandse-Frietjes-Kultbude und Szene-Mittelpunkt der City, Kortumstraße 1. Neben der Frittenschmiede (Motto des Clubs: "Radeln in Rudeln - Pommes statt Nudeln") ist Bochums Lokalsender Radio 98,5 einer der Hauptsponsoren des Teams.

Am Dienstag wird die offizielle Gründung des Clubs bekanntgegeben. "Unsere sehr spezielles Selbstverständis als Szene-Radclub unterscheidet uns von den Traditionsvereinen", so Gernot Mühge, Sprecher und Vorsitzender des Vereins, "und professionelles Auftreten ist für uns selbstverständlich". Deswegen wird in der Pressekonferenz nicht nur die Philosophie des Vereins, sondern auch die neue Teamausstattung für die kommende Saison zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

Ort und Termin der Pressekonferenz:
Hollandse Frietjes
Kortumstr. 1
Dienstag, 27. Mai, 12:00 Uhr

Für Kaffee und holländische Spezialitäten ist selbstverständlich gesorgt!




Bochumer Frittenteam unterstützt Friedensappell

Bochum, 21. Februar 2003

Das Radsportteam „Hollandse Frietjes / Radio 98,5“ unterstützt den Friedensappell „Sportlerinnen und Sportler für den Frieden“. Ziel der Initiative ist es, Sportlerinnen und Sportler dazu zu ermutigen, ihre Stimme gegen einen drohenden Krieg im Irak oder sonst wo auf der Welt zu erheben. „Das friedenspolitische Engagement der Sportler stieß bei uns sofort auf Unterstützung – zumal es in keiner Weise auf Anti-Amerikanismus abhebt, was derzeit leider nicht selbstverständlich ist“, so Gernot Mühge, Vorsitzender des Bochumer Radteams.

Die Initiatoren plädieren dafür, dass möglichst viele Sportlerinnen und Sportler ihre Stimme gegen einen drohenden Krieg im Irak oder sonst wo auf der Welt erheben – „Gerade weil der Sport seit jeher ein Symbol für friedliches Miteinander ist, gilt unser ganzes Engagement dem Frieden in der Welt“, so der Text des Friedensappells.

Die Unterstützung des Appells fällt den Bochumer Hobbyradlern um so leich-ter, da die Initiative aus dem Radsport kommt: Federführend ist die ostdeutsche Radsportlegende Gustav-Adolf „Täve“ Schur.




Wittener Volkslauf macht dem Frittenteam Beine

Bochum, 11. Dezember 2002

Die Bochumer Radsport-Equipe Hollandse Frietjes/Radio 98,5 kommt auf die Beine. Die Pedaleure wollen ihre läuferischen Qualitäten testen und gehen dafür beim 12. Wittener Weihnachtslauf an den Start. "Unsere Laufstaffel ist in guter Verfassung", so Leiter der Laufabteilung, Peter Ittermann, "da müssen wir uns nicht verstecken". Doch nicht die Bestzeiten, sondern der gute Zweck soll am 15. Dezember im Vordergrund stehen: Ein Großteil der Startgelder wird vom Veranstalter PV Triathlon Witten traditionsgemäß gespendet.

Nichtsdestotrotz hat das Frittenteam einige starke Läufer in der Staffel. Auf die Frage nach den Plazierungen prophezeit Ittermann: „Andreas Hecken und Jürgen Lohfink sind in außerordentlich guter Form, da ist ein Platz auf dem Treppchen allemal drin.“, so der Leader. „Als kälteresistenter Typ habe ich bei der derzeitigen Witterung auch selbst beste Chancen“.

Das sind klare Worte. Ob die Konkurrenz sich hinreichend warm anzieht?



Bochumer Frittenteam nicht mehr Bochumer Frittenteam?

Bochum, 29. November 2002

Das Bochumer Team Hollandse Frietjes – non-professional cycling, das seine Erfolge allein auf die leistungssteigernde Wirkung von niederländischen Fritiergut zurückführt, will demnächst auf Fernsehen verzichten und nur noch Lokalradio hören. „Das sind wir unserem neuem Premiumsponsor schuldig“, so Benno Hense, Vertragsunterhändler der Pommesfahrer. Nach langen Verhandlungen mit der privaten Radiostation gelang jetzt endlich der Durchbruch. „Fritten und Radfahren, das hat zwei Jahre lang wunderbar gepasst, doch jetzt ergänzen uns noch die schnellsten Lokalnachrichten der Stadt“, freut sich Hense.

Team Hollandse Frietjes/Radio 98,5, so lautet jetzt der neue Name des einzigen, nicht-professionelle Rennstalls in der Sportradszene. Jetzt heißt es, mit den Sponsorengeldern die gebeutelte Wirtschaft anzukurbeln und eine Teamkollektion mit dem Logo des Senders auf den Weg zu bringen. Hense dazu: „Im Winter ist’s kalt, da müssen unbedingt warme Trikots her.“



Radio 98,5 neuer Premium-Sponsor bei Team Hollandse Frietjes?
Bochum, 06. November 2002

Wie aus gut unterrichteten Radsportkreisen bekannt wurde, befindet sich das Bochumer Fun-Radsportteam Nr. 1, "Hollandse Frietjes", derzeit in Gesprächen mit einem neuen Sponsor. Eine schriftliche Stellungnahme wollte der sportliche Leiter, Benno Hense, dazu nicht abgeben. In einem heute morgen geführten Telefongespräch ließ er jedoch durchsickern, dass es um ein Bochumer Medienunternehmen geht. Auf die Frage, ob es sich dabei um eine private Ra-diostation handelt, antwortete Hense gut gelaunt, aber knapp: "Da könnten Sie goldrichtig liegen."

Wir sind gespannt
.



Bochumer Frittenteam startet beim 8. internationalen Radmarathon in Gevelsberg

Bochum, 20. August 2002

"Da müssen wir mehr, als nur gut aussehen". Teamkapitän Gernot Mühge weiß, wovon er spricht. Noch vor zwei Wochen hat er für sein "Team Hollandse Frietjes" beim Jedermannrennen der HEW Cyclassics in Hamburg Rang 113 (von 1552 Startern) belegt. Der 8. internationalen Radmarathon am kommenden Samstag in Gevelsberg ist der nächste Prüfstein für das Trimm-Team aus Bochum. 220 km mit insgesamt 2.700 Höhenmetern sind zu überwinden. "Wir haben ein starkes Team zusammengestellt und rechnen uns echte Chancen aus".

Auf die Frage nach der Teilnahme von Jochen Schoth, der für "Hollandse Frietjes" im vergangenen Jahr bei "German Media Cup" den 2. Platz holte, anwortet Mühge ganz offen: "Jochen hatte anfang des Jahres Verletzungsprobleme und ist nicht rechtzeitig in Form gekommen, das kann jedem mal passieren. 2003 ist er wieder dabei."



Team Hollandse frietjes/coolibri geht an den Start

Bochum, 21. Mai 2001

In Bochum ist wieder zusammen, was zusammen gehört - Radfahren und Fritten. Diese unschlagbare Kombination, ergänzt durch eine Spitzigkeit, die man sonst nur aus dem Magazin mit dem kleinen exotischen Vogel kennt, gibt es am 10.Juni auf dem German-Media-Cup zu bewundern, wenn die Radamateure vom Team Hollandse frietjes/coolibri ihr erstes Rennen absolvieren.

Teamkaptain Jochen Schroth aus Bochum hat über zwanzig Radverrückte unter das blaue Banner der fritierten Kartoffel gescharrt, um die Hobbyszene aufzurollen. Ob das holländische Pendant zum Kraftriegel die Waden dick genug für den Sieg macht? Kapitän Schroth dazu: "Egal. Hauptsache: unser Mann aufs Treppchen:"

Am 10.Juni wissen wir mehr.

[Startseite]